Werde Graf, Pfalzgraf oder Herzog – Adelstitel kaufen

Ich habe schon mal darüber berichtet, dass man sich einen „Lord“-Titel erkaufen kann. Jetzt gibt es die Möglichkeit auch deutsche Adelstitel zu kaufen. Dazu gehört zum Beispiel Graf, Pfalzgraf oder Herzog.

Ihr denkt vielleicht, dass so ein Adelstitel bestimmt teuer ist, aber das stimmt gar nicht. Auch „Normalsterbliche“ können sich sowas leisten.

adelstitel-1adelstitel-2adelstitel-3

Die mittelalterlichen Adelstitel „Herzog von Meranien“, „Graf von Falkenstein“, „Pfalzgraf von Burgund“ und „Graf von Andechs“ sind eine wirklich abgefahrene und einzigartige Geschenkidee. Wer würde schon nicht gerne einen solch edlen Titel tragen?

Alle angebotenen Titel gab es wirklich. Der „Herzog von Meranien“ beispielsweise wurde von Friedrich Barbarossa höchstpersönlich verliehen. Die jeweiligen hochherrschaftlichen Geschlechter starben aber bereits im Mittelalter wieder aus. Seither hat die Titel niemand mehr für sich beansprucht. Einen Titel, der ruht, kann aber jeder für sich als Namen beanspruchen. Das haben die Leute bei BRES getan und dort kann man sie nun kaufen.

BRES gibt aber im Gegensatz zu anderen Shops ganz offen zu, dass es sich beim gekauften Titel um keinen „echten“ Adelstitel handelt. Einen solchen kann man nur durch eine Adoption oder Heirat erwerben.

Es geht bei dieser Geschenkidee mehr um den ideellen Wert und das „Drumherum“. Man erhält nämlich eine historisch authentische Ernennungsurkunde, die Familiengeschichte, die Karte aus dem Mittelalter in Postergröße, eine Information zu den Titeln inkl. Begrüßungsschreiben und das Familienwappen in digitaler Form.

Der Titel ist zwar nicht „echt“, man kann ihn aber trotzdem als Namenszusatz tragen und ihn mit dem Wappen auf Visitenkarten und Briefpapier drucken. „Graf Max von Falkenstein“ klingt ja besser und seriöser als „Max Mustermann“.

Wenn ihr also auch einen solchen Titel haben wollt, oder ihn gerne verschenken würdet, könnt ihr euch bei BRES einen deutschen Adelstitel bestellen. Das Paket kostet 69,90 Euro.

Es gibt 5 Kommentare zu diesem Artikel.
  1. Klaus Wilhelm von Ameln um 3:53

    Hallo zusammen!

    …damit Ihr Angebot seriös erscheint, sollten Sie eins ganz bestimmt berücksichtigen – die richtige Schreibweise! Es sollte doch bestimmt „Max Graf von Falkenstein“ heißen, oder?

  2. tobi um 16:05

    das gilt dann aber nicht auf dem personalausweis, führerschein,.. usw .. oder?

    wenn nein (was wahrscheinlich der fall ist) kann man sich so einen „Adelstitel“ auch einfach so geben.. oder hat bres.de sowas wie copyright auf den titel?..
    klärt mich mal bitte auf :O

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *