Kopfmassagegerät für 3 US-$ weltweit versandkostenfrei

Wir haben vor einiger Zeit bereits über den Kopfmassager berichtet. Ein eigentlich komplett baugleiches Kopfmassagegerät gibt es jetzt in einem Shop aus Hong Kong für knapp 3 US-Dollar (umgerechnet ca. 2,20 Euro) weltweit versandkostenfrei.

Im Vergleich – der Kopfmassager kostet pro Stück 4,90 Euro und zusätzlich muss man auch noch die Versandkosten tragen. 2,96 $ kostet der Relax Massager bei Dealextreme.com, einem Online-Shop, welcher aus Hong Kong weltweit versandkostenfrei verschickt.

Relax Massager 1

Bis zu einem Warenwert von 22 EUR gibt es auch keine Probleme mit dem Zoll. Bezahlt wird einfach und unkompliziert via PayPal. Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit Dealextreme gemacht und kann den Shop daher nur empfehlen! Die Lieferzeit beträgt normalerweise ungefähr zwei Wochen.

Nun aber zum Produkt selber: Dieses Gadget sieht zwar eher wie ein Küchenutensil (Schneebesen) aus, aber es handelt sich wirklich um ein Wellness-Gerät. Seine ausgeklügelte Konstruktion ist Geräten nachempfunden, die schon von den australischen Ureinwohnern, den Aborigines, zur Kopfmassage genutzt wurden.

Relax Massager 3

Aber was bringt so eine Massage eigentlich?? Durch eine Kopfmassage werden erhöhte Mengen von Endorphinen (=Glückshormone) freigesetzt. Diese heitern die Stimmung auf und können gegen Kopfschmerzen helfen. Außerdem wird das Konzentrations- und Denkvermögen gesteigert. Gleichzeitig wird die Kopfhaut massiert und deren Blutzirkulation stimuliert, was sehr entspannend wirkt.

Ich hab dieses großartige Wellness-Gadget auch zu Hause und bin jedes Mal wieder von neuem angetan. Außerdem kann ich aus Erfahrung sagen, dass der Relax Massager eine tolle Geschenkidee ist – hab schon mehrere Exemplare verschenkt und bislang waren alle begeistert – DER Hit auf jeder Party!

Und mit weniger als 3 Euro ist dieses Geschenk auch noch richtig billig! Hier der Link zum Produkt.

There are 3 comments for this article
  1. Rene um 18:46

    @DaHanz: Nein, eigentlich geht es uns nicht um irgendwelche Affiliate-Einnahmen (gibts nämlich in dem Sinn bei Dealextreme.com nicht), sondern eher um das Tracking. Uns interessiert natürlich wie viele unserer Leser die Produkte dann auch kaufen…

    lg Rene

  2. DaHanz um 18:45

    Zudem würde ich mich in Acht nehmen, vor eventuellen Copyrights!

    Du scheinst die Produktfotos einfach au deinen Server übertragen zu haben und auch Dealextreme selbst denke ich benutzt da keine eigenen Fotos…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.