John´s Phone – Einfaches Handy nicht nur für Senioren

Handys bekommen immer mehr Funktionen: SMS, MMS, Internetzugang, eingebaute Kamera, verschiedene Apps und viele mehr. Das ist einerseits zwar gut, andererseits sind viele schlichtweg überfordert mit diesen modernen Handys und Smartphones. John´s Phone - Einfaches Handy nicht nur für Senioren

John´s Phone - Einfaches Handy nicht nur für Senioren John´s Phone - Einfaches Handy nicht nur für Senioren

Wenn dir iPhone & Co auch zu viel ist, dann schau dir mal dieses supereinfache Mobiltelefon mit dem Namen “John´s Phone” an…

Das “John´s Phone” ist ein schlichtes Handy, das über keinerlei zusätzlichen Schnickschnack oder Sonderfunktionen verfügt. Es kann nur das wesentliche – telefonieren!

Auch die Tatsache, dass das Handy keine Telefonnummern speichern kann, wurde clever gelöst: Das ungewöhnliche Mobiltelefon besitzt dafür auf seiner Rückseite ein kleines Fach, indem sich ein Adressbuch und ein kleiner Stift befinden. Du wirst dadurch quasi wieder in die Vergangenheit zurückversetzt, wo du die Telefonnummern von anderen noch mit der Hand notiert hast.

John´s Phone - Einfaches Handy nicht nur für Senioren

Nostalgie gut und schön, aber es steckt auch einiges an moderner Technik im “John´s Phone”. Es bietet zum Beispiel eine Standby-Zeit von ganzen drei Wochen. Außerdem bietet das Gerät an der oberen Seite ein kleines Display, auf dem man sehen kann, welche Telefonnummer man gerade eintippt. Angezeigt wird auch die Kapazität des Akkus und die Stärke der Verbindung. Und jetzt kommt der Hammer: Wichtige Telefonnummern lassen sich sogar mit Hilfe der neun Schnelltasten speichern.

Oft werden solche Mobiltelefone auch Seniorenhandys genannt – das ist aber keinesfalls als Beleidigung zu sehen. Das “John´s Phone” ist eine prima Geschenkidee für Oma, Opa oder sogar für die eigenen Eltern!?

Dein Handy kann alles, nur nicht telefonieren? Dann hat das Gerät eindeutig seinen Sinn verfehlt und es wird Zeit für das einfachste Handy überhaupt: Für knapp 80 Euro könnt ihr euch “John´s Phone” bei Megagadgets.de bestellen.

[Megagadgets]
There are 6 comments for this article
  1. R. Kalker um 20:41

    Schätze dieses Handy sehr … auf den zu glatten Ein-/ Aus Schiebeschalter habe ich mich eingestellt.
    Doch zum 1. mal habe ich ein Bedienungsproblem: Nach dem Wechsel der sim Karte werden keine Verbindungen mehr hergestellt. Der PIN Code wurde angefordert und auch angenommen. EIN Anruf kam auf einer Festnetznummer an (der erste mit der neuen Karte) – seitdem kommt keine Verbindung mehr zustande, weder raus noch rein. Vom Festnetz aus gilt der Anschluss (Handy/ John’s Phone) als nicht erreichbar. Auf vom Handy angewählte Nummern erfolgt nichts, garnichts. Ganz klein sehe ich ‘no network’.
    Weiß jemand Rat? (gehöre übrigens zur Zielgruppe der Seniorinnen).

    MfG und Dank, falls sich jemand die Mühe macht und Zeit nimmt zu kommentieren/ antworten.

  2. Mirko um 8:53

    Smartphones sind das eigentliche Müllproblem, da die Teile laut Untersuchungen alle 1 bis 1,5 Jahre getauscht werden und HAUFENWEISE Sondermüll abwerfen (ja ja, ich weiß, angeblich wird alles recycled – wer glaubt dran?).

    Solche Telefone wie das John’s sind vom Konzept her hervorragend. Die meisten Menschen mit Smartphones brauchen praktisch nichts davon. Unterwegs daddeln? Wie wäre es mit was für die Bildung tun (“Lesen”, Buch)? Vier mal in der Stunde neue Spam-Mails checken? Jedem per Twitter mitteilen, dass man grad kacken ist?

  3. Malik um 22:50

    Wer sich diesen Unfug kauft, ist nicht hipp, sondern einfach nur dämlich. Das Ding kann nicht einmal SMS schreiben, besitzt keinerlei praktischen Nutzen, ist 10-fach überteuert und wahrhaftig zu nichts zu gebrauchen außer zum Telefonieren. Man verdeutliche sich: Elektroschrott dieser Art verursacht überdies die Ausbeute sog. seltener Erden und ist durch die Verursachung von zusätzlichem Müll und dem unnötigen Verbrauch von Rohstoffen indirekt für wachsende armut und Klimawandel mitverantwortlich. Nachdenken, bevor man sich so einen Schrott andrehen lässt. Es ist nicht halb so harmlos wie es wirkt.

    • Tam Lin um 14:48

      Oh Herr, lass Hirn regnen.
      Das ist doch gerade der Zweck dieses Handy.
      Nur zum Telefonieren und sonst nichts.
      Gerade in heutigen Zeit ist das durchaus ein Vorteil.
      Keine Apps, die man nicht haben möchte!

  4. Christoph um 16:40

    So ein Unsinn, dafür knapp 80€ zu verlangen! Ich mein, das ist an sich keine schlechte Idee, aber verhältnismäßig viel zu teuer. Ne sorry, es gibt ganz einfache Billighandys schon ab ca. 20€ oder so und die können mehr. Wer sich das Teil kauft ist selber schuld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.