[Test] Cleanbot R790 – der intelligente Staubsaugerroboter

Roboter werden immer mehr ein Thema und ganz besonders solche, die uns die Hausarbeit abnehmen. Ich möchte heute ein wenig über meinen Test des Cleanbot R790 Staubsaugerroboters von Eurobots berichten.

Auf der CES 2011 in Las Vegas wurde dieser sogar mit dem begehrten „Design Engineering Innovation Award“ ausgezeichnet. Ob er diesen Titel zu Recht trägt, verrate ich euch in diesem Artikel…

Insgesamt 35 Sensoren erkennen Hindernisse, verhindern die Kollision mit empfindlichen Möbeln, regeln die Geschwindigkeit, erkennen Treppen und vieles mehr. Eine Weltneuheit ist auch das Motion Control System des Staubsaugerroboters. Bewegt man die Fernbedienung reagiert der Roboter darauf und lässt sich damit direkt zu einem dreckigen Ort manövrieren.

Lieferumfang

Im Lieferumfang befindet sich neben dem Staubsaugerroboter auch jede Menge Zubehör: Ladestation inklusive Netzteil, Room Indikator, 2 Seitenbürsten, Wischmopp-Führung, 2 Wischmopps, Reinigungsbürste, Feinstaubfilterbox, Fernbedienung und natürlich auch die Bedienungsanleitung.

Verarbeitung & Design

Von allen Staubsaugerrobotern ist der Cleanbot R790 eindeutig der stylischste. Der knallrote Roboter ist dank „ultra-slim“ Design nur 8 cm hoch und hat einen Durchmesser von 32 cm. Somit kommt er problemlos unter Sofas, Stühle und Betten!

Auf der Oberseite befindet sich ein Display, über das man die wichtigsten Daten des Roboters auf einen Blick sieht, und zwei Tasten. Einen Ein-Aus-Schalter und einen, um den Reinigungsvorgang zu starten bzw. zu stoppen. Aber der Roboter sieht nicht nur gut aus, auch die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig.

Funktion

Die Installation bzw. Inbetriebnahme funktioniert denkbar einfach. Roboter ausgepackt, erstmal den Akku voll laden und auf den „Start“ Button oben am Gerät drücken. Schon beginnt der Cleanbot R790 mit der Reinigung. Nach erledigter Arbeit, oder bei leerem Akku sucht sich der Roboter selbstständig den Weg zurück in die Ladestation.

Neben der Standardreinigung gibt es auch noch einige weitere Reinigungsprogramme – von der Ecken-Reinigung bis hin zum sogenannten „Shadow Cleaning“ unter Betten und Sofas! Zusätzlich verfügt der Roboter über ein Marcosystem, mit dem der optimale Bewegungsablauf abgespeichert und jederzeit wieder abgerufen werden kann. Diese Funktion ist soweit ich weiß, derzeit einzigartig unter allen Staubsaugerrobotern!

Anfangs war ich wirklich skeptisch, ob der Roboter wirklich den Menschen ersetzen kann, und einen Raum komplett sauber reinigt, aber ich wurde überzeugt. Mit Hilfe der zwei Seitenbürsten links und rechts werden sogar die Ecken gründlich gereinigt.

Nach dem ersten Test wurde ich gleich nochmal überrascht: Der Putzroboter kann nicht nur Staubsaugen! Durch Anbringen eines Wischmopps auf der Unterseite erledigt der Roboter sogar das Wischen der Wohnung – und auch das funktioniert wirklich gut.

Besonders praktisch ist die Tatsache, dass sich der Cleanbot R790 programmieren lässt. So kann man einfach einstellen, an welchen Tagen und zu welcher Urzeit der Roboter seine Runden drehen soll. So kann man den Staubsaugerroboter zum Beispiel jeden Tag die Wohnung reinigen lassen, wärend man in der Arbeit ist.

Mein Fazit

Egal ob unter dem Bett im Schlafzimmer oder unter dem Küchentisch, der Cleanbot R790 kommt nahezu überall hin und reinigt auch alles gründlich. Sogar in einem vermeindlich sauberen Raum findet der Staubsaugerroboter so einiges an Staub und Schmutz.

Alles in allem ist der Roboter eine echte Erleichterung! Vor allem für Haushalte, in denen alle berufstätig sind, ist ein Staubsaugerroboter empfehlenswert.

Einziges Manko, das derzeit meiner Meinung nach leider alle Staubsaugerroboter noch haben, ist der hohe Preis, den man für sie hinlegen muss.

Für 599 Euro könnt ihr euch den Haushaltshelfer bei MyRobotCenter bestellen. Der Online-Shop bietet sogar die Möglichkeit, den Roboter vor dem Kauf 7 Tage lang kostenlos zu testen.

Es gibt 2 Kommentare zu diesem Artikel.
  1. lina um 22:48

    Es gibt zwar mittlerweile auch schon günstigere Modelle, aber so richtig hat sich der Trend mit den Robotern zum Staubsaugen und Bodenwischen noch nicht durchgesetzt. Vielleicht ist die Menschheit noch nicht bereit dazu 🙂 Ich bleibe auch vorerst lieber bei Staubsauger und Wischmopp. Lassen wir uns überraschen, was die Zukunft noch so bringt.

  2. Chris um 18:52

    Es gibt zwar mittlerweile auch schon günstigere Modelle, aber so richtig hat sich der Trend mit den Robotern zum Staubsaugen und Bodenwischen noch nicht durchgesetzt. Vielleicht ist die Menschheit noch nicht bereit dazu 🙂 Ich bleibe auch vorerst lieber bei Staubsauger und Wischmopp. Lassen wir uns überraschen, was die Zukunft noch so bringt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *