[Urlaubs-Gadget] Fake-TV Simulator schreckt Einbrecher ab

Mit dem Sommer kommt auch langsam wieder die Zeit, in der es Einbrecher besonders einfach haben. Wenn viele Ihre Sachen packen und Richtung Süden fliegen, haben Langfinger wieder Hochsaison…

Verlassen aussehende Häuser und Wohnungen sind quasi ein Freifahrtschein für Einbrecher und Gauner. Um Einbrüche vorzubeugen gibt es jetzt den Fake-TV Fernsehsimulator!

In (scheinbar) belebte Häuser wird logischerweise weniger eingebrochen. Mit diesem Fake-TV kannst du nun Einbrecher und andere unerwünschte Besucher ganz einfach abwimmeln. Das kleine Gerät simuliert täuschend echt die Lichteffekte eines angeschalteten Fernsehgeräts.

Dank den 12 LED-Lämpchen in vier unterschiedlichen Farben wirkt der Effekt sehr realistisch und ist von außen kaum von einem richtigen Flimmerkasten zu unterscheiden. Es werden keine Batterien benötigt, das Gerät kann einfach an die Steckdose angeschlossen werden.

Der Fernsehsimulator schaltet sich automatisch bei Dämmerung ein und verbraucht ca. 50 mal weniger Strom als ein herkömmlicher Fernseher – man hat also auch keine Mega-Stromrechnung zu erwarten, wenn man aus dem zweiwöchigen Urlaub zurück kommt.

Nicht zu vergessen, wie viel an Ärger, Nerven und Kosten man sich spart, die ein möglicher Einbruch mit sich bringt! Mit dem gerade mal 80 x 6 x 6 cm großen Fake-TV kannst du jetzt ohne Bedenken deine Sachen packen und Richtung Süden fliegen!

Wenn du dir deinen wohlverdienten Urlaub auf keinem Fall von einem Einbruck vermiesen lassen willst, bietet der Fake-TV eine gute Möglichkeit, Einbrecher abzuschrecken. Erhältlich ist der Fernsehsimulator auf sowaswillichauch.de für 37,95 Euro – eine Investition, die sich lohnen kann!

[SOWIA]
There is 1 comment for this article
  1. Heiko um 11:03

    Praktisches Gerät. Ich finde diese TV Simulatoren auf alle Fälle besser als die klassische Variante mit Zeitschaltuhr und Wohnzimmerlampe. Schließlich sieht die Wohnung mit dem TV Simulator noch belebter aus. Eine tolle Möglichkeit sich vor Gelegenheitseinbrechern zu schützen, während man in den Ferien verweilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.