Brooks Barbican Messenger Tasche – Neuauflage einer Tasche aus dem Jahr 1910

Brooks ist ein englischer Traditionshersteller, der bekannt für seine handgefertigten und unverwüstlichen Lederfahrradsättel ist. Das Team von Brooks hat ein wenig im Archiv gestöbert und eine alte Tasche, etwas „aktualisiert“, wieder auf den Markt gebracht, die in den letzten Jahren in Vergessenheit geraten ist.

brooksbarbican

Kurz vorweg die Geschichte von Brooks (gefällt mir übrigens sehr gut): Der Legende nach hatte Mr. Brooks die Gewohnheit mit seinem Pferd zur Arbeit zu reiten. Als sein Pferd starb, konnte er sich kein zweites leisten. Ein Freund lieh ihm ein Fahrrad. So begann Mr. Brooks Rad zu fahren. Aber er fand es so unbequem, dass er schwor, etwas Komfortableres für die Radfahrer zu erfinden. Am 28. Oktober 1882 beantragte John Boultbee Brooks sein erstes Patent für „Sättel für Zwei- und Dreiräder“. Der Rest, so heißt es, ist Geschichte.

Aber nun zur Tasche: Die Barbican Messenger Bag setzt auf den Entwürfen und angemeldeten Patenten des Gründers John Brooks auf, die aus dem Jahr 1910 stammen. Ein wenig modifiziert und an das 21. Jahrhundert angepasst ist die Neuauflage, die Barbican Messenger Bag jetzt im Handel erhältlich. Das Design ist klassisch und zeitlos und die Tasche ist bequem zu tragen.

Die Tasche ist wirklich sehr hochwertig und daher ist meiner Meinung auch der Preis gerechtfertigt. Die Barbican Messenger Bag ist eine Investition für die Zukunft, denn sie ist sehr langlebig.

Die Tasche besitzt zum Schultergurt noch einen Bauchgurt, damit auch bei rasanter Fahrt nichts ins Rutschen kommt. Erhältlich ist sie in den Größen M und L sowie in den Farben Asphalt oder Moos zum Beispiel bei Amazon. Die Preise beginnen bei ca. 270 Euro. Mehr Infos gibts auf der Herstellerseite.

There are 2 comments for this article
  1. skepser um 22:49

    Meine ist heute angekommen. Grösse L. Ist schon recht mächtig, aber toll verarbeitet und hält wahrscheinlich ein Leben lang. Schönes Teil und zu empfehlen. Wer Geld hat, kauft sich natürlich die Lederversion für ca. € 720,00 (Ltd. Ed.).
    Grüsse vom Riehler Hammer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.