iWatch von Apple – Uhr mit FaceTime, Retina Display & mehr

iWatch von Apple – Uhr mit FaceTime, Retina Display & mehr

Bei den Kollegen von HYPES ARE US bin ich vor Kurzem auf ein ziemlich interessantes Konzept für eine Uhr von Apple gestoßen, das ich euch auf keinem Fall vorenthalten will.

“Because style is timeless” – Nach der Mobilfunkbranche und dem Markt für mobile Computer könnte Apple sich nun als nächstes mit der iWatch durchaus an die Uhrenbranche wagen, oder doch erst den Fernseher-Markt mit dem iTV revolutionieren? Die Gerüchteküche brodelt jedenfalls schon…

Features wie ein Retina Multi-Touch Display, FaceTime via 8 Megapixel Kamera, ein integrierter Akku, der kabellos geladen werden kann, Google Maps sowie unzählige downloadbare Apps via App Store machen das Konzept wirklich wünschenswert. Natürlich dürfen auch die vom iPhone bekannten Sensoren und Schnittstellen nicht fehlen. So ist die iWatch mit Bluetooth 4.0, Wi-Fi, Drei-Achsen-Gyroskop, Beschleunigungs- und Umgebungslichtsensor bestens ausgestattet.

Nach der i´m Watch und der SmartWatch von Sony wäre eine Uhr des kalifornischen Unternehmens mit dem angebissenen Apfel sicherlich eine willkommene Abwechslung – natürlich mit dem altbekannten iOS als Betriebssystem. Der schwedische Designer Anders Kjellberg hat mit der iWatch ein überzeugendes Konzept ausgearbeitet.

Design ist ja bekanntlich Geschmackssache, mir persönlich gefällt die Idee der Apple-Uhr aber richtig gut. Diese soll übrigens mit verschiedenen Armbändern zum Tauschen und in einer Verpackung, wie man sie von Apple kennt, geliefert werden. Der einzige Nachteil könnte es sein, dass “wasserdicht” vermutlich nicht zu den Features dieser Uhren zählt. Durch den Regen spazieren oder sogar Duschen kann da schnell zum Problem werden.

Was meint ihr? Wäre die iWatch was für euch oder ist die Uhr nur ein weiteres Gadget, das man nicht braucht? Ziehst du auch weiterhin die gute alte Analoguhr vor? Wir freuen uns auf eure Meinungen…

Es gibt 6 Kommentare zu diesem Artikel.
  1. alex um 9:33

    schönes design, aber wozu ? ich habe schon eine uhr (200m wasserdicht, beleuchtet, alles was eine uhr könne muss).

    das gleiche problem wie bei machen ach so dünnen handys.
    kleines gehäuse, kleiner akku, kurze laufzeit. nutzlos, wenn man das jeden abend laden muss.

    das smartphone/iphone ist doch eh immer dabei. wozu noch ein zweites am handgelenk was weniger kann ?

  2. Kate um 8:07

    Also, ich bin ja ansonsten wirklich ein Apple-Fan, aber man kann es auch echt übertreiben, meiner Meinung nach. Ne Uhr brauch ich, damit ich weiß, wie spät es ist, für sonst nichts. Demnächst kann man mit dem Ding noch telefonieren… Ein gewisses Maß an ganz normalen Dingen sollte im Leben nicht fehlen. Und dazu gehört ne Uhr mit Zeigern und einer Batterie.
    Lg Kate

Kommentar verfassen