[Test] Soundfreaq Sound Stack Audiosystem mit Bluetooth & Dock

Kraftvoller, detailreicher und präziser Klang, der auch Musikliebhaber mit höchsten Ansprüchen begeistern soll – das bietet der Sound Stack laut Hersteller.

Ob das auf der CEBIT 2012 vorgestellte Audiosystem hält, was der Hersteller Soundfreaq verspricht, verrate ich euch in meinem heutigen Test!

Ausgepackt: Ein erster Eindruck

Mit 44 x 16 x 19 cm (BxHxT) ist der Sound Stack ein solider Lautsprecher in klassischer „Docking-Station Optik“. Gerade Linien, einfaches Design, aber trotzdem elegant.

Vorne am Soundwürfel findet man eine kleine Leiste mit dem Apple Dock sowie verschiedenen Bedientasten für die Wahl der Quelle, Titel vor und zurück, Lautstärkeregelung und einem Button für die spezielle UQ3-Raumklangverstärkung.

Im Lieferumfang befindet sich eine kleine Fernbedienung, mit der sich all diese Einstellungen auch von der Ferne tätigen lassen. Die Fernbedienung kann dank einem Magneten einfach an der Rückseite des Sound Stack verstaut werden.

Anschlussmöglichkeiten & Funktionen

Neben dem Apple Dock, welches sowohl für iPod und iPhone, als auch für iPad geeignet ist, bietet das Audiosystem einige weitere Anschlussmöglichkeiten. Die interessanteste davon ist sicherlich das integrierte Bluetooth, welches verlustfreies Streaming von AAC Dateien ermöglicht. Neben einem klassischen 3,5mm AUX-Eingang kann man zusätzlich über einen optischen Audioeingang Geräte wie Apple TV, Blu-ray Player oder Spielekonsolen anschließen.

Ein USB-Ladeanschluss hinten am Gerät ermöglicht das Laden verschiedener Geräte via USB-Schnittstelle. So geht auch Android-Smartphones oder Mobiltelefonen während der Musikwiedergabe nicht der Saft aus.

Der Klang

Nun aber zur wichtigsten Frage bei einem Audiosystem: Wie klingt das Teil?? Zwei aktive Subwoofer und zwei speziell entwickelte Full-Range Lautsprecher hat Soundfreaq im Gehäuse untergebracht. Diese Kombination soll kristallklaren Klang in allen Frequenzen und eine besonders detailgetreue Wiedergabe garantieren. Doch die Realität sieht leider etwas anders aus.

Der Sound Stack glänzt mit einem richtig tiefen, satten Bass. So begeistert ich aber vom Bass war, so enttäuscht war ich vom Rest. Die Mitten und Höhen sind leider nicht so klar, wie in der Produktbeschreibung angepriesen. Nichts desto trotz kommt aus dem Sound Stack durchwegs passabler Klang.

Die zuschaltbare UQ3-Technologie soll dem Audiosystem zu zusätzlichem Raumklang verhelfen. Auch hier war ich leider etwas enttäuscht. Richtig viel Unterschied konnte ich beim Ein- und Ausschalten dieser Funktion nicht feststellen.

Mein Fazit

Einfaches, aber elegantes Design, integriertes Bluetooth und ein klassisches Apple Dock (30 Pin) machen den Sound Stack zum durchweg empfehlenswerten Lautsprechersystem für zu Hause. Vollends überzeugen konnte mich der Klang, wie oben schon erwähnt, jedoch leider nicht.

Ich würde den Sound Stack als „gutes Mittelmaß“ beschreiben – man kann ihn ohne Bedenken kaufen, wirklich begeistern tut er aber nicht. Angesichts des Internetpreises von ca. 300 Euro auf Amazon (UVP: 369 Euro) ist der Sound Stack von Soundfreaq ein durchaus passables Audiosystem fürs Wohnzimmer. Mehr Infos zu den Produkten von Soundfreaq findet ihr auf der Herstellerseite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.