Perfektes Sushi selbst gemacht mit der Sushi Bazooka

Reis, roher Fisch und Gemüse – die Japaner zeigen vor, wie gesunde Ernährung funktioniert. Nicht ohne Grund ist der asiatische Inselstaat Heimat der ältesten Menschen der Welt. Sushi heißt das Zauberwort…

Sushi-Bazooka_1

Wenn das japanische Nationalgericht nur leichter in der Zubereitung wäre. Mit diesem praktischen Küchenhelfer fertigt man nun auch zu Hause im Handumdrehen perfekte Maki-Rollen!

Sushi Bazooka klingt erst mal gefährlicher als es ist – hinter dem Namen verbirgt sich nämlich ein praktisches Gadget, das beim Sushi machen helfen soll. Jeder der schonmal selber Sushi gemacht hat, weiß welcher Aufwand dahinter steckt. Und das mit dieser Bambusmatte ist gar nicht so einfach, wie man denkt.

Sushi-Bazooka_2

Genau hier kommt die Sushi Bazooka ins Spiel: Du bringst einfach die drei dazugehörigen Teile in Position, füllst sie mit Reis und was du an Fisch und Gemüse magst, klappst die Teile zusammen und – BAM! Die Bazooka spuckt eine richtig feste, perfekt geformte Maki-Rolle auf den Esstisch. Diese muss nun nur noch mit Seetang umwickelt und in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Schon kannst du dein leckeres, selbst gemachtes Sushi genießen!

Für knapp 23 Euro kannst du dir die Sushi Bazooka bei coolstuff.de zulegen. In diesem Sinne, „Itadakimasu“ wie die Japaner sagen würden, oder Mahlzeit auf gut Deutsch!

There is 1 comment for this article
  1. Wolfgang Brenbach um 22:38

    Hi,

    ich bin selber seit Jahren Sushi Fan, doch wenn man andauernd ins Restaurant läuft und dieses bestellt, der wird es doch auf Dauer recht teuer! Diese Kosten wollte ich auch nicht mehr länger tragen und habe deswegen versucht das ganze zuhause zu machen, mit sehr mäßigem Erfolg.

    Das oben beschriebene Gerät Komet genau richtig, denn jetzt werde ich der ganzen Sache nochmal eine Chance geben und versuchen Suhsi zuhause zuzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.