MyParfuem – Kreiere dein eigenes Parfüm

Ein selbst zusammengestelltes Parfüm – finde ich wieder mal eine tolle Idee. Onlinedienste, wo man seine Produkte selbst zusammenstellen und mixen kann sind der Trend schlecht hin, warum also nicht auch seinen ganz persönlichen Duft zusammenstellen!

myparfuem

MyParfuem ist ein aktuell sehr erfolgreiches Startup-Unternehmen mit einer super Idee: das individuelle Parfüm für Individualisten. Nach den eigenen Vorlieben und Geschmäckern kann man sich auf der Homepage sein eigenes und unverkennbares Parfüm kreieren.

Auf myparfuem.de kann also jeder seine ganz persönliche Duftmarke kreieren. Einfach online Zutaten zusammenstellen, Flakon (Fläschchen) wählen, der Kreation einen Namen geben und ganz bequem nach Hause liefern lassen. Der Name der Kreation und der Name des Designers wird dann auf das Etikett aufgedruckt.

MyParfuem - Designe deinen Duft

So geht es im Detail: Als erstes wählt man eine Duftbasis aus. Zur Auswahl stehen 4 männliche und 4 weibliche Duftnoten. Auf dieser Basis baut das Parfüm auf. Man kann dann noch verschiedene Zutaten dazumischen. Es stehen viele verschiedene Düfte zur Auswahl. Lotusblüte, Rose, Jasmin, Lavendel, Himbeere, Kokos, Zitrone, Vanille, Zimt und viele andere.

Ein Flakon mit 30 ml kostet 29 Euro. Dieser Preis ist, wie ich finde, angemessen. Wenn man Massenware im Geschäft kauft, kommt man auch nicht günstiger weg.

AUFGEPASST: Mit unserem Gutscheincode spart ihr euch beim Kauf eures ganz persönlichen Parfüms 10%. Dazu einfach folgenden Gutscheincode im Bestellprozess eingeben: ADB09MYP

There are 5 comments for this article
  1. mig um 22:41

    Ja es war schließlich auch nicht böse gemeint, sondern einfach als Anregung. Vorenthalten musst du uns solche Sachen natürlich nicht, man kann aber trotzdem auch mal die negativen Seiten sehen 😉

  2. Rene um 18:00

    @mig: Ich schreibe ja immer, dass ich mich sehr über Kommentare freue, und das stimmt auch! Ich freue mich auch über Kritik, weil sonst weiß ich ja nicht, was ich noch besser oder anders machen könnte 😉

    Du hast vermutlich recht. Ich werde in Zukunft etwas mehr darauf schauen, welche Produkte es Wert sind, sie euch hier vorzustellen und welche nicht.

    MyParfuem hab ich vorgestellt, weil ich meiner Mutter einen Gutschein für ein persönliches Parfüm geschenkt habe, und die war wirklich sehr zufrieden. Sie hat sich eine tolle Mischung zusammengestellt und ich muss sagen, es duftet wirklich ziemlich gut! Aber du hast natürlich Recht, dass man auch total danebengreifen kann bei der Wahl der Zutaten. Vielleicht hat sie einfach nur Glück gehabt 😉

    Ich wünsche dir bzw. euch weiterhin viel Spaß beim Lesen meines Blogs, wenn auch einige Artikel dabei sind, die euch nicht so gefallen…

    lg Rene

  3. mig um 10:53

    Ich find das ja nun schon ein wenig ausgelutscht. MyMüsli war ja noch echt neu und auch sinnvoll, da jeder die Zutaten sieht, kennt, und weiß wie sie schmecken. Bei MySchokolade (oder wie das hieß) war das für Laien schon schwieriger, eine gute Kombination zu wählen. Aber MyParfüm – nicht ohne Grund gibt es ausgebildete Parfümeure. Da kann nicht einfach jeder sagen „Hey, ich mag Lavendel. Und Vanille. Minze kann ja eigentlich nie schaden.“ und bekommt dann das neue Super-Parfüm nach Hause ohne es nur einmal gerochen zu haben.

    Dir zu nahe treten möchte ich nicht -ich lese den Blog sehr gerne und habe ihn auch abboniert- aber vielleicht solltest du manchmal einen etwas kritischeren Blick auf einige vorgestellte Produkte werfen. Ich kann mir nur schwer vorstellen dass du jedes dieser Teile zu Hause hast und auch in der Praxis vollkommen begeistert davon bist. Es gibt eine Menge günstige Gadgets, nicht nur im Internet, die nicht annähernd so funktional sind, wie sie versprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.