[Test] Mit „My Choc“ zur individuellen Schokolade

Bei My Choc kann man sich in wenigen Schritten seine eigene Schokolade zusammenstellen. Wie das ganze funktioniert und vor allem, wie die fertige Schokolade dann schmeckt, durfte ich testen…

Doch erstmal dazu, wie man sich seine individuelle Schokolade selber kreieren kann:

Zuerst wählt man die Schokoladensorte (Vollmilch, Zartbitter oder Weiße) und die Form der Tafel aus (quadratisch oder rund). Dann kann man die Schokolade noch mit individuellen Zutaten verfeinern. In den Kategorien Blüten & Blätter, Deko, Flakes, Früchte, Gewürze, Nüsse, Süßes, Sonstiges, und momentan auch noch einer speziellen Valentinstags-Kategorie findet man jede Menge leckere und außergewöhnliche Zutaten.

Vom Echtgoldpulver und Cornflakes bis hin zu Gummibärchen und Kürbiskernen sind eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mir persönlich hat es die Kategorie Gewürze besonders angetan. Dort findet man zum Beispiel Basilikum, Chilis, Curry, Knoblauch, Schnittlauch oder Pfeffer…

Nachdem man dann seine Zutaten zusammen gesucht hat, kann man noch die Verpackung individualisieren. Man kann aus verschiedenen Farben wählen und einen persönlichen Gruß anbringen. Natürlich braucht die Kreation auch noch einen Namen, welcher dann auch auf dem Etikett draufsteht. Dann noch die Bestellung abschicken und warten 😉

Mein Fazit:

Ich finde die Idee richtig gut! Aus über 100 Zutaten hat man mehr oder weniger grenzenlose Kombinationsmöglichkeiten für die eigene Schokoladenkreation.

Ich habe mir zum Beispiel eine Tafel mit Chilis und Zitronenpfeffer zusammengestellt, welche wirklich sehr interessant geschmeckt hat. Nur leider war sie viel zu schnell leer 😉

Die Qualität der Schokolade ist wirklich gut – und das schmeckt man auch. Es werden übrigens ausschließlich Bio-Schokolade verwendet und von Hand geschöpft!

Allen Schokoholics kann ich My Choc wirklich nur empfehlen. So eine selbst kreierte Schokolade ist auch eine nette Geschenkidee zum Beispiel zum bevorstehenden Valentinstag. Auf my-choc.com könnt ihr euch die eigene Kreation zusammenstellen.

There is 1 comment for this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.