Der Zuckerbäcker – Süßigkeitentüten wie früher am Kiosk

„Nur wer erwachsen wird und ein Kind bleibt, ist ein Mensch.“ Wahre Worte, die Erich Kästner einst sprach. Mit den Süßigkeiten-Tüten von Der-Zuckerbaecker.de kann man sich jetzt ein Stück seiner Kindheit zurückholen.

Denn wenn man sich durch das Angebot klickt, stößt man auf viele alte Bekannte aus Kindertagen, die das Herz höher schlagen lassen.

Da sind zum Beispiel die blau-weißen Schlümpfe, die an den Zähnen kleben bleiben oder die weißen Mäuse, die man sich nach der Schule am Kiosk von seinem Taschengeld gekauft hat. Bestimmt könnt ihr euch auch noch an die süßen Ketten erinnern, die man erst mit den Zähnen knacken musste, um sie vom Band abzulösen. Nahezu jeder hat Kindheitserinnerungen die mit Lakritze, Colaflaschen, sauren Schnüren oder anderen Süßigkeiten verbunden sind.

Der Zuckerbäcker gibt einem die Möglichkeit die alten  Zeiten wieder aufleben zu lassen und das Kind in uns zu wecken. Man kann sich Online ganz einfach seine individuelle Süßigkeiten-Tüte zusammenstellen und bestellen.

Von weichen Speckbändern über Lakritzschnecken bis hin zu Schleckmuscheln gibt es alles was das (Kinder-)Herz begehrt.  Deshalb kann es gerade beim ersten Mal vorkommen, dass man vor lauter Freude über die längst vergessenen Sorten nicht weiß, wo man anfangen bzw aufhören soll.

Wie gut, dass es für diesen Fall auch vorsortierte Mischungen gibt. Für Liebhaber einer bestimmten Sorte oder Farbe gibt es Themen-Tüten wie z.B. Bandarbeit (nur Schnüre) oder Cola-Lieferant. Für alle Freunde der bunten Mischung stehen die „Auslesen“ in verschiedenen Formaten zur Wahl.

Und wer seine Freude gerne teilen möchte, kann die Tüten natürlich auch verschenken. Dazu gibt es die schöne Möglichkeit, der Bestellung eine Grußnachricht beizulegen. Was werden die Brüder, Schwestern oder beste Freunde wohl für Augen machen, wenn sie eine der bunten „Kiosk-Tüten“ im Briefkasten finden?

Mehr Gründe die selbstgemischte Süßigkeiten-Tüte auszuprobieren sind wohl nicht nötig. Auf Der-Zuckerbaecker.de könnt ihr gleich loslegen.

There is 1 comment for this article

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.