Beerbelly – falscher Bierbauch als Bierreserve

Es gibt ja diese Rucksäcke, wo man irgendwelche Getränke einfüllen kann und diese dann durch einen Trinkschlauch trinkt. Gedacht sind sie für Sportler, wie zum Beispiel Radfahrer. Nach dem gleichen Prinzip gibt es jetzt den Beerbelly. Einziger Unterschied: Man schnallt sich den Beerbelly nicht auf den Rücken, sondern um den Bauch.

beerbelly1beerbelly2

Jetzt werdet ihr euch denken, wer will schon freiwillig einen Bierbauch haben, doch es gibt einen guten Grund dafür! Der Beerbelly setzt sich nämlich aus einer isolierten Neopren-Tragetasche und einem Beutel mit 2,3 Liter Fassungsvermögen zusammen. Durch die Neopren-Hülle wird das Bier (oder auch andere Getränke) über Stunden kühl gehalten und mit dem Trinkschlauch kann man den Gerstensaft jederzeit völlig unauffällig trinken.

Man hat also immer seinen Biervorrat bei sich und muss nicht völlig überteuerte Preise für sein Lieblingsgetränk bezahlen. Das ist sehr praktisch bei Fußballspielen, im Kino oder bei anderen Veranstaltungen, wo man keine eigenen Getränke mitbringen darf.

Der Vorteil gegenüber einem echten Bierbauch ist, dass man ihn jederzeit wieder abnehmen kann und dass der Bierbauch nicht wächst, sondern schrumpft, wenn man Bier trinkt 😉

Kaufen könnt ihr euch den „Beerbelly“ bei Monsterzeug für knapp 36 Euro. Der Bierreserve-Bauch ist auch eine super Geschenkidee, zum Beispiel für Junggesellenabschiede, Geburtstage und viele andere Anlässe.

Es gibt 1 Kommentar zu diesem Artikel.
  1. Pingback: Biergürtel – Den Gerstensaft immer griffbereit! | AusgefalleneSachen.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.