[Produktreview] T-Shirt Druck von Fun-Shirt24

Eigene und vor allem ausgefallene T-Shirts zu designen ist heute einfacher denn je. Die technischen Möglichkeiten haben sich soweit verfeinert, dass in nur wenigen Mausklicks und einem Zeitaufwand von ein paar Minuten seine eigene Kleidung mit einem individuellen Design veredelt werden kann.

Ich war schon oft in einer Situation wo ich ein individuelles Shirt benötigt hätte. Sei es für ein Fussball Turnier, einem Firmenjubiläum als Geburtstagsgeschenk für einen guten Freund oder einfach nur aus dem Grund, ein schon immer im Kopf schwebendes Design 1 zu 1 umzusetzen.

Aus diesem Grund habe ich ich auf die Suche im Internet begeben um online ein T-Shirt bedrucken zu lassen und den gesamten Bestell- und Gestaltungsprozess am Beispiel von Fun-Shirt24.com zu testen. Wie intuitiv ist also dieser Shirt Gestaltungsprozess?

Beim Anbieter Fun-Shirt24.com findet man schnell seinen Weg in T-Shirt Creator zum Bedrucken und Designen von Shirts & co. Auf den ersten Blick erscheint alles äußerst intuitiv. Der wohl erste Schritt ist die Auswahl des gewünschten Produktes, wobei zu erwähnen ist, das die Produktauswahl einiges mehr offenbart als nur T-Shirts. Hier befinden sich Trikots, Mützen, Fahnen , Sweatshirt und auch Jacken, die ebenfalls bedruckt werden können. Alle gängigen Größen und hilfreiche Produktbeschreibungen mit Beispielfotos von Jungs und Mädels mit unterschiedlicher Körperfülle erleichtern das Aussuchen der richtigen Größe ungemein.

Das Auswahlmenü Motive offenbart dann einen wahren Schatz von kategorisierten Motiv-Varianten. Wer bisher keine klaren Vorstellungen von seinem Shirt Design hat, der wird fast schon erschlagen von der Auswahl. Wobei mir persönlich eine größere Auswahl lieber ist, als eine zu kleine. Die Kategorien umfassen Motive vom Oktoberfest, Sprüche, Fun und viele mehr.

Wer seinen eigenen Text, zum Beispiel den Namen des Geburtstagskindes oder einen Gruß aufgedruckt haben möchte, kann das durch betätigen des nächsten Reiters „Text“ tun. Die Schriftgröße, Schriftart und auch Form kann den Bedürfnissen angepasst werden.

Die letzte Möglichkeit der Individualisierung ist meines Erachtens auch die interessanteste, wenn auch nicht die einfachste. Man kann unter „eigene Motive“ sein eigenes Motiv, Bild oder Foto hochladen. Aber Achtung: Wer hier mit dem Druckergebnis nicht reinfallen möchte, muss sich ein wenig mit Grafikprogrammen auskennen. Dazu aber unten mehr. Sind alle Schritte vollzogen und die Zusammenstellung gefällt, ist mit dem Klick zum Warenkorb der Kaufprozess in die Wege geleitet. Praktisch ist, dass der aktuelle Preis bei jedem Bearbeitungsschritt angezeigt wird. Der weitere Bestellprozess ist standardmäßig und ohne große Probleme oder Verwirrungen durchführbar. Mein bedrucktes Shirt war innerhalb von einer Woche bei mir zu Hause.

Tipps zum Bedrucken eigener Motive

Die Parade-Disziplin beim T-Shirt bedrucken ist die Verwendung eigener Grafiken oder Fotos. Nur so wird ein Shirt erst richtig ausgefallen, denn vor allem Farbverläufe machen Shirt so richtig interessant. Hierfür ist allerdings Flexdruck nicht zu gebrauchen, sondern es muss Digitaldruck her. Ich habe euch hier eine kleine Anleitung zusammengestellt, wie ihr zu eurem eigenen Foto T-Shirt kommt.

Schritt 1: Wunschmotiv in einem guten Grafikprogramm erstellen und eine sehr hohe Auflösung wählen. Reizt ruhig die Möglichkeit aus Grafiken bis zu 10 Megabyte hochzuladen.

Schritt 2: Befreit euer Logo oder Grafik von unnötigem Hintergrund, der nicht mitgedruckt werden soll mit der Funktion des Freistellens.

Schritt 3: Gespeichert wird das Bild nun als .png Datei, da der Creator auch diese Bilder schluckt und verarbeiten kann. Danach Bild hochladen und platzieren. Auf allen Produkten wie dem Bio Shirt funktioniert dies aber leider nicht. Einziger Minuspunkt.

Schritt 4: Anhand der dann angezeigten Sterne kann man sehen, ob das Druckergebnis gut ist. Wer weniger als 3 davon hat, muss sich nochmal ans Programm setzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.