iRobot Scooba 385 Wischroboter

Nach dem Staubsaugerroboter Roomba 560 gibts jetzt ebenfalls von iRobot den Scooba 385. Der Scooba 385 ist weltweit einzigartig.

Im Gegensatz zum Staubsauger Roomba übernimmt der Scooba die Aufgabe des Feuchtwischens. Dazu ist im Prinzip ein kleiner Waschsauger und ein Wassertank für Frischwasser und einer für Schmutzwasser eingebaut.

Der Wischroboter kann Fliesen-, Linoleum- und Laminatböden feucht wischen und reinigt bis zu 80 Quadratmeter mit einer einzigen Akkuladung.

Die Bodenpflege erfolgt in einem 4-stufigen Reinigungsvorgang:
1. Vorbereiten: Schmutz, Sand und Krümel werden aufgenommen
2. Waschen: mit spezieller Reinigungslösung wird der Boden gereinigt
3. Schrubben: eine leistungsstarke Bürste entfernt Schmutz, Dreck und klebrige Schmutzflecken
4. Trocknen: mit dem Abzieher wird das schmutzige Wasser vom Boden entfernt

Zur Begrenzung des zu putzenden Bereichs wird eine “Virtual Wall“ mitgeliefert, die den Roboter durch Sensoren von ausgewählten Zonen fernhält.

Mein Fazit:
Auch wenn der Scooba super funktioniert und sehr gründlich reinigt, bietet er meiner Meinung nach einen geringeren Mehrwert gegenüber dem manuellen Wischen als zum Beispiel der Roomba gegenüber herkömmlichen Staubsaugen. Ich denke, der Scooba hat Potenzial, muss aber noch etwas weiterentwickelt werden, bis er sich durchsetzt.

Kaufen könnt ihr euch den Wischroboter iRobot Scooba 385 unter myRobotCenter.at für 429 Euro.

There are 3 comments for this article
  1. Michael um 16:27

    Das ist einfach nur ein Hammerteil.
    Haben ihn mir selber schon gekauft und kann nur sagen der nimmt meiner Frau viel Arbeit ab.
    Natürlich braucht der Roboter selber auch Pflege aber das ist sehr geringer Aufwand im Vergleich zum zusammenwischen.
    Also ich selber kann den Scooba 530 nur ans Herz legen!

  2. Christoph um 17:46

    Der sieht ja super aus. Der würde mir als Faulpelz richtig gefallen, auch wenn ich nie putze zuhause. Aber später in einer eigenen Wohnung wäre der bestimmt cool.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.